Verordnung Info

§§ NiSV

Liebe Kunden keine Panik!!!

 

Bezüglich der neuen Verordnung die im Januar 2019 voraussichtlich erscheinen soll!!!

Vor kurzem erschien die Information das apparativ Kosmetik in kürze von einer Verordnung verboten werden soll.

Immer mit der Ruhe meine Damen, dies ist noch nicht geschehen und noch gibt es Unstimmigkeiten.

Was letztendlich genau in der Verordnung stehen soll wurde auch noch nicht preisgegeben.

Nun ist es aber so, zumal die Verordnung noch nicht draußen ist, können Kosmetikerinnen weiterhin wie gewohnt ruhigen Gewissens mit der Apparativen Kosmetik arbeiten.

Es werden nur bestimmte Methoden aber nicht alle verboten so wie wie beispielsweise hochintensiver fokussierter Ultraschall (HIFU), hautverletzende- und hautabtragende Behandlungen z.b. wie fraktionierte Laser, Co2 (ablative Laser).

 

Die üblichen Änderungen es fehlen bislang verbindliche gesetzliche Formulierungen zum sicheren und ordnungsgemäßen Betrieb von nichtionisierenden Strahlungsquellen zu kosmetischen Zwecken. Hierzu gehören u.a. Ultraschallgeräte, Laser, Intensive Lichtquellen, Hochfrequenzgeräte, Niederfrequenzgeräte, Gleichstromgeräte.

Das heißt, dass die Geräte bestimmte Technische aufforderngen erfüllen müssen.

Dies stehet aber noch nicht fest (Quelle: VCP Verband)

Auch wenn diese Änderungen eintreffen sollten, haben Sie 3 Jahre, Überbrückungszeitraum sich diesen Änderungen anzupassen

Mehr Infos und neue Wendungen der Verordnung können Sie sich auf unserer Intranetseite www.vcp.eu durchlesen.