Erwerb der Fachkunde

Erwerb der Fachkunde für Kosmetiker (innen)

und andere im nicht medizinischen Bereich tätigen Personen,

zur Anwendung von Geräten mit nichtionisierender Strahlung

 

 

In vielen Kosmetik – und Tatoo Studios finden Behandlungen mit Geräten (Laser/ Hochfrequenz/ Ultraschall u.a.) statt, welche nichtionisierende Strahlen aussenden.

Mit dem am 31.12.2020 in Kraft tretenden Gesetz zum Schutz vor nichtionisierenden Strahlen bei der Anwendung am Menschen (NiSG ), legt der Gesetzgeber fest, dass jede Person, welche eine Behandlung mit einem solchen Gerät durchführt, einer gesonderten auf die Person ausgestellten Fachkunde bedarf. Der Nachweis der Fachkunde ist bis zum 31.12.2021, durch Teilnahme an einem entsprechenden Kurs zu erbringen.

Personen, welche bis zum genannten Termin den Nachweis der Fachkunde nicht vorlegen,    ist die Verwendung dieser Geräte unter Strafe verboten. Die Form des Unterrichts und die Lerninhalte sind gesetzlich bestimmt.

Die Kulturakademie Dresden bietet Kurse zum Erlangen der Fachkunde, welche die gesetzlichen Anforderungen erfüllen und speziell auf den Tätigkeitsbereich Kosmetik und Tatoo abgestimmt sind.

Die Kurse finden als Ganztagsunterricht über mehrere Monate oder als Intensivkurse statt.

 

Ca. 25 % der Lehrinhalte werden online vermittelt.

 

Die Lehrinhalte gliedern sich in die Fachmodule A- E.

 

  1. Grundlagen der Haut und deren Anhanggebilde

80 Std.

  1. Optische Strahlung

120 Std.

  1. EMF ( Hochfrequenzgeräte ) in der Kosmetik

40 Std.

  1. EMF zur Stimulation

24 Std.

  1. Ultraschall

40 Std.

 

  • Der Teilnehmer entscheidet, welches Modul er für seine Tätigkeit benötigt. Der Fachkundenachweis wird für das oder die absolvierten Module erteilt.
  • Die Teilnahmegebühr richtet sich nach der Kursauswahl.
  • Die Ganztagskurse finden in den Räumen der Kulturakademie in Dresden oder in Berlin statt.                                   
  • Die Intensivkurse vornehmlich an mehreren Tagen hintereinander in einer geeigneten Wellness oder Hoteleinrichtung.

 

Mit der Anmeldung erhalten Sie eine Übersicht über Ort und Zeit der jeweiligen Kurse.

Nach Bezahlung der Teilnehmergebühr wird der online Lernabschnitt freigeschaltet.

Ebenso erhalten Sie ein Programmheft, mit welchem über den Kursablauf und den fachlichen Inhalt des Kurses informiert wird.

 

Wir möchten Sie in die Lage versetzen, an dem gesetzlich vorgeschriebenen Kurs teilzunehmen. Deshalb teilen Sie uns auch gerne mit, in welchem Zeitraum der Besuch eines Fachkurses für Sie am geeignetsten wäre.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Fachkundelehrgang über einen Bildungsgutschein des Arbeitsamtes finanziert werden. Bei Fragen dazu setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung!      

 

Vorab:

Der nächste Intensivkurs mit den Modulen C/D/E findet in Berlin statt (8 Tage).  

Sie erhalten eine steuerlich absetzbare Rechnung und ein staatlich anerkanntes Zertifikat, welches Ihnen die Fachkunde für das/ die jeweiligen Modul/e bescheinigt.

Der Kurs ist so gestaltet, dass theoretisches und fachliches Wissen vermittelt werden und im Gesamtpaket auch individuelle Freizeitgestaltung enthalten sind.

Die Teilnehmerzahl ist in der Regel auf 15 Personen begrenzt.             

 

Häufig gestellte Fragen:

 

1. Wer benötigt einen Nachweis der Fachkunde

Alle die Personen, welche zu gewerblichen Zwecken, d.h. in einem Kosmetik- oder Tatoo Studio arbeiten und bei der Behandlung Geräte verwenden, die  nichtionisierte Strahlen aussenden.  Die Bestätigung der Fachkunde muss auf die konkrete Person ausgestellt sein. Wer nicht über den Fachkundenachweis verfügt, darf an den entsprechenden Geräten nicht arbeiten.

 

Nach dem 31.12.2021 steht das Arbeiten an Geräten, welche nichtionisierte Strahlen aussenden, ohne Fachkundenachweis, unter Strafe.

 

2. Welche Geräte werden von der gesetzlichen Regelung betroffen

Geräte, die mit elektrischen, magnetischen oder elektromagnetischen Feldern arbeiten in einem Frequenzbereich von 0 bis 300 Gigaherz; Geräte, die optische Strahlung im Wellenbereich von 100 Nanometer bis 1 Millimeter aussenden; Geräte die mit Ultraschall im Frequenzbereich von 20 Kilohertz bis 1 Gigahertz arbeiten.

Die Parameter der Geräte sind aus der Anlagenbeschreibung zu entnehmen.

Die Geräte im gesetzlichen Genehmigungsbereich kommen häufig in Tatoo Studios und in Kosmetikstudios zum Einsatz.                                                                                                             

Hier sollte man einige Geräte beispielhaft aufführen!

 

3. Wie kann ich sicher sein, dass mein Fachkundenachweis staatlich anerkannt wird?

Die Fachkunde muss an einer Bildungseinrichtung erlangt werden, welche eine staatliche Zulassung besitzt. Soweit die Bildungseinrichtung über eine zertifizierte Trägerzulassung verfügt wird bestätigt, dass die organisatorischen und fachlichen Voraussetzungen für einen Schulbetrieb gegeben sind. Fachkundenachweise, welche an einer Bildungseinrichtung ohne Zertifizierung abgelegt werden, laufen Gefahr staatlich nicht anerkannt zu werden.

 

4. Kann ich mit dem Nachweis der Fachkunde ab dem 01.01.2022 weiterhin alle Behandlungen ausführen?

Nein, ab dem 01.01.2022 ist der Leistungsumfang für nicht medizinische Behandlungen mittels nichtionisierter Strahlen eingeschränkt. Einige Behandlungen stehen unter Ärztevorbehalt. Das heißt, dass diese Leistungen nur durch approbierte Ärzte mit einer Fortbildung im Strahlenschutz durchgeführt werden dürfen. Dazu gehören zum Beispiel die Tatoo Entfernung und das Aufbringen von Permanent-Makeup.

Der Großteil der Behandlungen mit nichtionisierten Strahlen, d.h. Anwendungen, die auf die Haut und deren Anhanggebilde beschränkt sind z.B. Haarentfernung, können mit dem Nachweis der Fachkunde weiterhin vorgenommen werden.

 

5. Muss bei einem Arztvorbehalt der Arzt die Behandlung ausschließlich allein vornehmen ?

Nein, ein Arztvorbehalt kann in verschiedenen Vorschriften unterschiedlich ausgestaltet sein. Der Arztvorbehalt in der NiSV ist so zu verstehen, dass das sogenannte ärztliche Delegationsrecht nicht ausgeschlossen wird. Dieses Delegationsrecht bedeutet, dass Ärztinnen und Ärzte, unter bestimmten Voraussetzungen, bestimmte Handlungsschritte an qualifizierte Hilfskräfte mit Fachkundenachweis delegieren dürfen. Ärztinnen und Ärzte müssen also nicht alles selber machen, aber was sie an andere delegieren dürfen und unter welchen Voraussetzungen, unterliegt Regeln. Dazu erfolgt im Fachkundekurs eine Unterweisung.

 

Kulturakademie Dresden gGmbH

Geschäftsführer: Herr Ulrich Sieber

Bamberger Straße 7, 01187 Dresden

Telefon: +49 351 495 60 18

Fax: +49 351 496 00 13

E-Mail: info.kad@web.de

HRB 9027 Amtsgericht Dresden

 

Mehr Informationen findest du hier:

NiSV__8211__Bekanntmachung_der_Anforderungen_an_den_Erwerb_der_Fachkunde_fuer_Anwendungen_nichtionisierender_Strahlungsquellen_am_Mens